Bruderliebe

Bruderliebe 

  

„Warum weinst du denn?“

Cirris ging langsam auf seinen Bruder zu, der vor einem großen Monitor saß, an dessen unterem Ende zahlreiche kleine Lämpchen rot blinkten.

„Schau’ es dir doch einfach an!“ Demion rieb sich die Augen und drehte sich zu seinem Bruder um.

„Ach das meinst du? Aber das war doch klar, oder?“

„Nein, war es nicht. Wir haben so viel investiert und jetzt war alles umsonst. Das geht doch nicht. Warum passiert immer mir so etwas?“

Cirris legte seine Hand auf Demions Schulter und drückte sie sanft.

„Hey, kleiner Bruder. Dich trifft keine Schuld. Du hast alles versucht.“

„Ach lass mich in Ruhe. Ich habe versagt. Wir haben versagt!“ Er wischte Cirris’ Hand von seiner Schulter und drehte sich zurück zum Monitor, auf dem eine bläulich schimmernde Kugel zu sehen war. Demion schlug mit beiden Fäusten auf den Tisch und ließ sich in seinen Stuhl fallen. „Ich muss mir etwas überlegen. Irgendwas!“ Er zog die Tastatur zu sich und begann zu tippen.

„Demion, bitte! Das Projekt ist gescheitert. Du…“

„Nein, verdammt!“ Seine Finger flogen schneller über die Tastatur. Eines der roten Lämpchen leuchtete plötzlich grün.

„Siehst du? Ich krieg das hin. Lass mir noch ein wenig Zeit.“

„Es sind zu viele Unbekannte in deiner Gleichung. Du kannst nicht alle berücksichtigen. Sieh mal.“ Cirris setzte sich neben seinen Bruder und nahm ihm die Tastatur aus der Hand. „Dass du immer noch mit diesem altmodischen Ding arbeitest.“ Er setzte sich einen Metallbügel auf den Kopf an dessen Ende ein kleiner Punkt dunkelblau pulsierte. Die Kugel auf dem Bildschirm begann sich zu drehen und wurde größer. Gelbe und grüne Flecken erschienen, wurden größer und detaillierter. Kleine blaue Linien durchzogen die gelben Flächen.

„Schau mal hier: Das Thermoproblem. Das kriegst du nicht in den Griff. Die Kohlenstoffeinheiten kommen mit der enormen Hitze nicht klar. Sie kommen über den Status einer humanoiden Minimalkonfiguration nicht hinaus. Da reicht ein einzelner Funke und der präfrontale Cortex dreht ab. Hier schau, die ganze Gegend ist ein einziger Krieg.“ Cirris deutete mit dem Finger auf einen großen, gelben Fleck. „OK, deine Propheten-Idee ist wohl auch nicht ganz unschuldig daran, aber anderen hast du auch eine, wie nennst du das? Religion? Egal, so etwas halt, gegeben. Die sind lange nicht so schlimm geworden.“

„Aber ich kann die Temperatur drosseln, vielleicht mir Wasser…“

„Ja, toll, dann kommt so was raus wie bei deinem letzten Versuch, als du diese Flutwelle ausgelöst hast. Aber selbst wenn, schau mal hier.“

Wieder drehte sich die Kugel und zeigte andere Flecken. Bräunlich umrandet mit tausenden von kleinen, gelben Punkten dazwischen.

„Hier hast du das Thermoproblem im Griff. Trotzdem sind die Kohlenstoffeinheiten hier nicht viel weiter entwickelt. Sie halten zwar etwas länger, aber der Verschleiß ist trotzdem beträchtlich. Außerdem vernichten sie deine ganze Vegetation, die du für die Klimastabilität vorgesehen hattest.

Demion schlug sich mit der Faust an den Kopf. „Nein, nein, die sind gut. Wir müssen ihnen nur eine Aufgabe geben. Für alle. Eine Aufgabe, die ihnen wichtiger ist, als alles andere.“

„Aha. Was denn? Schau mal, du hast sie so konstruiert, dass sie arbeiten, Geld verdienen, Freizeit haben, Sport treiben, alles prima. Aber die Dinger haben in sich einen Konstruktionsfehler. Sie wollen immer mehr. Die Parameter Macht, Geld und Sex hast du nie in den Griff bekommen. OK, ein paar wenige haben etwas kapiert, aber die Alpha-Tierchen nicht.“

Wieder legte Cirris seine Hand auf Demions Schulter.

Demions Anspannung ließ nach. Er seufzte. Langsam erkannte er, dass sein Terraforming-Projekt gescheitert war. Er vergrub seine Finger in den Haaren.

„Ich werde den Abschluss nie bekommen.“ Seine Stimme klang resigniert und leise.

„Am Anfang war alles so schön einfach“, fuhr er fort. „Weißt du noch, diese Riesenlebewesen mit ihrer grazilen Art, sich zu bewegen. Das hat Millionen Zeiteinheiten funktioniert und es hat sich selbst geregelt.“

„Schon, trotzdem wolltest du etwas Neues versuchen, besser werden, mächtiger?!“

„Wie meinst du das?“

„Deine Kohlenstoffeinheiten sind wie du. Du kannst nicht genug bekommen. Du arbeitest viel zu hart um mehr Erfolg vor dem Siriusrat zu haben. So wie deine Geschöpfe. Es sind Kopien von dir.“

„Aber…“

„Nix aber. Du hast den Riesenkomenten damals einschlagen lassen um neu anzufangen, oder? Es war dir nicht genug, dass ein paar Riesenechsen durch die Gegend kriechen, nachdem sie irgendwann mal aus dem Wasser gekrabbelt waren.“

„Cirris, du bist sehr gemein zu mir. Das habe ich nicht verdient. Ich möchte doch nur so gut werden wie du.“

Demion stand auf und umarmte seinen Bruder. „Aber du hast Recht. Ich sollte wohl loslassen.“ Er beobachtete die Kugel auf dem Bildschirm.

„Es tut mir leid, ich will nicht gemein sein, aber manchmal verrennst du dich einfach in deiner Arbeit. Komm schon, lass und ein wenig aufs Respirationsdeck gehen.“

Demion hatte eine Idee.

„Alles klar. Lass mich noch kurz meine Sachen packen. Ich komme gleich nach.“

„Gut, dann sehen wir uns gleich.“

„Cirris?“

„Ja?“

„Danke. Bist ein toller Bruder.“

„Schon ok. Bis gleich.“

Cirris verließ das Labor und Demion nahm die Tastatur. Jetzt hatte er ein Ziel. Sein Bruder hatte ihm geholfen. Ein toller Kerl.

Die blaue Kugel verschwand auf dem Bildschirm und ein unförmiger, dunkelgrauer Haufen Materie erschien. Demion tippte ein paar Werte ein. Der Materiehaufen drehte sich und wurde größer.

„Jetzt noch die Richtung und fertig“ Demion grinste.

„Dass mir das nicht früher eingefallen ist.“

Wieder tippte er ein paar Werte ein. Auf dem Bildschirm blinkte in roter Schrift das Wort KOLLISIONSKURS.

Wieder tippen. 24.12.2009, geplanter Einschlagtermin.

Demion lächelte.

„Da sind sie alle immer so schon friedlich.“

Er wusste, was er anders machen musste. Nur noch ein Neuanfang, dann würde er es schaffen.

Demion schaltete den Monitor aus und ging.

daywalker2709 am 6.3.09 13:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen